Zecken-Test

Zecken-Test

Artikelnummer: 910001DE

Sofort lieferbar

Bestimmung von Borrelien, Babesien, Anaplasmen, FSME, Bartonella spp. und Rickettsien in der Zecke

easy.handle

easy.handle – schnelle Resultate, höchster Präzision, einfach verständlich

Bei uns gehen Sie auf Nummer sicher! Wir erfüllen höchste Qualitätsstandards.

Befunde jederzeit online abfragen


Produktbeschreibung

Bestimmung von Borrelien, Babesien, Anaplasmen, FSME, Bartonella spp. und Rickettsien in der Zecke

Durch diesen Test lässt sich das Risiko für eine mögliche Infektion der betreffenden Person frühzeitig einschätzen. Etwaige Symptome können sicherer interpretiert und therapeutische Maßnahmen frühzeitig empfohlen werden. Eine Zecke, im Volksmund auch Holzbock genannt, kann ernsthafte Krankheiten übertragen: die so genannte Lyme-Borreliose oder in eher seltenen Fällen die Frühling-Sommer-Meningoenzephalitis, meist nur als FSME benannt. Darüber hinaus können durch Zecken übertragene Koinfektionen mit Anaplasmen und Babesien auftreten. Da man nie wissen kann, ob bzw. welche Krankheitserreger eine Zecke in sich trägt, sollten Zeckenbisse immer ernst genommen werden.

Die Ergebnisse dienen als Grundlage für weitere diagnostische Maßnahmen und sollten in jedem Fall mit einem Arzt oder Therapeuten besprochen werden.

Das Testset umfasst:

  • 1 Anleitung zur Probengewinnung
  • 1 Etikett mit der Aufschrift „ZECKE Datum, Name“
  • durchsichtiges Proben-Röhrchen
  • 1 Versandgefäß
  • 1 Versandtasche

Wie läuft der Bestellvorgang ab?

Nach Ihrer Bestellung schicken wir Ihnen das gewünschte Test-Paket mit einer ausführlichen Anleitung zu. Sie geben die Zecke in das Versandgefäß, schicken es in einem vorbereiteten Kuvert an unser Partnerlabor, GANZIMMUN DIAGNOSTICS AG, und erhalten einen Befund mit der Bewertung Ihres Profils nach ca. 10-14 Werktagen.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei diesem Test eine Erstattung durch die Private Krankenkasse nicht immer gewährleistet ist. Klären Sie daher bitte mit Ihrer Krankenkasse ab, ob die Leistungen erstattet werden.

Medien


Testanleitung



Burnout plus Kombitest


Artikeldetails
Burnout plus Kombitest
273,82 € *
Laborchemische Analyse von Adrenalin, Cortisol im Tagesprofil, DHEA, Dopamin, Noradrenalin, Serotonin, Testosteron, Progesteron und Östradiol zur Bestimmung der aktuellen neuroendokrinen Situation.

Wechseljahre Speicheltest


Artikeldetails
Wechseljahre Speicheltest
114,11 € *
Bestimmung der hormonellen Situation bei der Frau in den Wechseljahren

Vitamincheck Basis


Artikeldetails
Vitamincheck Basis
133,34 € *
Laborchemische Analyse der Vitamin- und Mineralstoffe Ca, Fe, Cu, Mg, Mn, Mo, Se, Zn, Folsäure, Vitamin B6, Vitamin B12 im Blut.

Borrelien Test


Artikeldetails
Borrelien Test
52,28 € *
Laborchemische Analyse von Borrelien-Antikörpern (IgG und IgM) zur Bestimmung einer chronischen/akuten Infektion mit Borrelien (Borreliose).

Borrelien - kleine Zecken, grosse Gefahr

In ganz Europa breiten sich die Zecken immer stärker aus. Viele von ihnen tragen gefährliche Erreger in sich: Borrelien, die durch einen Zeckenbiss in die Wunde gelangen und zu einer tückischen Borreliose-Infektion führen können.


Die Borreliose

Eine halbe Million Patienten in Deutschland ist chronisch von Borreliose betroffen. 60.000 Menschen infizieren sich pro Jahr neu. Wird die Borreliose nicht rechtzeitig erkannt und behandelt, kann sie auch Jahre nach der Infektion plötzlich vielfältige und unklare Symptome an Gelenken, Muskeln, Nerven, Herz oder Haut auslösen. Mögliche Folgen reichen von chronischen Gelenkbeschwerden bis hin zur Schädigung des Herzmuskels.

Eine weitere Tücke der Borreliose: Auch die oft als erstes Symptom bezeichnete „Wanderröte“, die 5-10 Tage nach dem Biss auftritt, ist kein verlässliches Anzeichen für eine Infektion, da sie zwar häufig, jedoch nicht immer auftritt.

Im Gegensatz zur ebenfalls durch Zeckenbiss übertragenen Frühsommermeningoenzephalitis, kurz FSME, gibt es bisher noch keine Impfung gegen Borreliose. Deshalb ist es besonders wichtig, die Krankheit frühzeitig zu erkennen. Denn je eher die richtige Diagnose gestellt wird, desto größer sind die Aussichten auf eine erfolgreiche Therapie.


Richtig vorbeugen

Der beste Schutz: Kleidung mit langen Ärmeln bzw. Hosen tragen und die Socken über die Hosenbeine ziehen. Denn Zecken sitzen hauptsächlich im Unterholz und im hohen Gras. Noch besser ist es, den Aufenthalt an diesen Orten ganz zu vermeiden. Helle Kleidung ist günstiger als dunkle, da man Zecken gut darauf erkennen und noch vor einem Biss entfernen kann.

Insektenabweisende Mittel helfen zumindest eine Weile, stellen jedoch keinesfalls einen sicheren Schutz vor Zecken dar.
Nach jedem Aufenthalt im Grünen ist es ratsam, den gesamten Körper nach Zecken abzusuchen. Zecken bevorzugen dünne und warme Hautstellen. Deshalb sollte besonders an den Armen, in den Kniekehlen, am Hals und Kopf sowie im Schritt gründlich nach Zecken gesucht werden.

Vor allem Kinder verbringen ihre Freizeit gerne in der Natur. Daher ist es wichtig, auch sie nach jedem Streifzug gründlich abzusuchen.


Diagnose

Die Diagnose einer Infektion mit Borrelien wird durch einen Antikörpernachweis gestellt. Man kann grundsätzlich zwei Typen von Antikörpern nachweisen: Antikörper vom IgM-Typ können eine frühe Infektion anzeigen, während Antikörper vom IgG-Typ später gebildet werden. Diese zeigen eine länger zurückliegende Infektion an.


Therapie

Nach erfolgter Laboranalyse erhalten Sie Ihren Bericht. Wird bei Ihnen eine akute oder länger zurückliegende Borrelieninfektion nachgewiesen, besprechen Sie die weitere Vorgehensweise bitte mit Ihrem Arzt oder Therapeuten. Sollten Sie noch keinen geeigneten Ansprechpartner gefunden haben, können Sie auf unserer Homepage www.medivere.de einen Gesundheitsexperten in Ihrer Nähe suchen.
Auf Grundlage der Ergebnisse kann Ihr Arzt oder Therapeut gemeinsam mit Ihnen eine geeignete Therapie erarbeiten.

Befundabfrage


Bitte beachten Sie!
Die Analyse der Proben dauert ca. 4-7 Werktage. Bei einzelnen Untersuchungen kann die Analyse bis zu 14 Werktage dauern.


Befund
abfragen